Babelbird: Kaffee oder Tee?

Liebe Leser, unser allseits beliebter Babelbird ist aus seiner Winterstarre mittlerweile wieder erwacht – beziehungsweise hat sich aus den fernen Regionen, in die ihn seine Flucht vor dem deutschen Winter getrieben hat, per Postkarte gemeldet. Sie möchten wissen, wo er sich zur Zeit herumtreibt? Na, in Süd-Ost Asien natürlich. Denn ein echter gloveler denkt und…

Babelbird: Wenn nicht sein kann, was nicht sein darf…

Liebe Leser, ein neuer Monat, der erste des Jahres 2011, hat nun bereits einige Tage hinter sich gebracht und an zunehmenden Stunden mit Tageslicht ebenso wie an der Abwesenheit von Schnee können wir feststellen: der Winter ist an seinem „Höhepunkt“ angelangt. Während wir uns im Nieselregen und waschwasser-grauem Morgenlicht zur Arbeit bewegen, sonnt der Babelbird…

Babelbird: Herbstgedanken

Liebe Leser, dem Babelbird geht es wie vielen anderen Vögeln auch: einsam sitzt er auf den immer kahler werdenden Bäumen, schaut den im Wind wirbelnden Blättern zu und den Regentropfen hinterher, die seine Federn ungemütlich nass machen. Die Wärme in den gemäßigten Breiten schwindet, rauhe Winde und starke Niederschläge machen das Leben für ein fliegendes…

Babelbird 4: was ist denn ein „Babelbird“?

Nachdem der letzte Eintrag in dieser Kategorie bereits einige Zeit zurück liegt, wollen wir heute erklären, was es mit dem interessanten Begriff „Babelbird“ auf sich hat. Dazu geht die Reise in verschiedene Zeiten, beginnend mit der babylonischen Epoche vor unserer Zeitrechnung. Babylon war bereits um 1700 v. u. Z. das Zentrum eines Vielvölkerstaates und war…

Babelbird 2: Über den außerordentlich gesunden Trank Kaffee

Wie man Cappuccino korrekt ausspricht, haben wir im letzten Blogeintrag geklärt. Doch welchen Kaffee trinkt man in welcher Situation wie bestellt man ihn, ohne dass man auf den ersten Blick als Tourist erkannt wird? Und besonders wichtig: Wird mir auch schmecken, was ich da bestelle? Erste Regel: Espresso heißt in Italien nicht Espresso, sondern einfach…

Neue Blog-Serie: Babelbird

Gloveler wächst in Richtung Europa – das Blog wächst mit. Gerade dann, wenn man ein Privatzimmer bucht, hat man mehr Kontakt mit Land und Leuten. Wenn man ein paar Höflichkeitsfloskeln, die Ausspracheregeln und einige wichtige Wörter beherrscht, sind die Einheimischen oft ganz angetan und die Kommunikation läuft viel besser – auch wenn man sich letzten…