Festival of Lights Berlin

Berliner Dom Festival of Lights

icon_info

Kulturtipp des Monats: Festival of Lights Berlin

Ein Geheimtipp mit mehr als zwei Millionen Besuchern? In Berlin auch noch? Gibt es nicht? Doch! Das Festival of Lights in Berlin, das vom 10. bis 19. Oktober stattfindet. Illuminationen, Feuerwerk, lichtkünstlerische Projektionen: Am 10. Oktober um 19.30 startet das Festival mit einer großen Show im Festival-Zentrum am Potsdamer Platz Der Eintritt ist natürlich frei.

Lichtkunst in der Nacht
Jeden Herbst tauchen Lichtkünstler aus aller Welt die Hauptstadt mit gigantischen Lichtspielen in futuristische Farben. Seinen Reiz gewinnt das Festival aus dem selbstverständlichen Nebeneinander von Kunst und Alltag. Die Lichtspiele finden nämlich nicht hinter verschlossenen Türen statt, sondern mitten im lebendigen Berlin. Das Brandenburger Tor, der Fernsehturm, der Berliner Dom, der Funkturm und viele weitere Berliner Wahrzeichen, berühmte Bauwerke und Plätze erstrahlen nachts durch farbenprächtige Illuminationen. Dem Besucher bietet sich eine ungewohnte Perspektive auf die Stadt, selbst wenn er schon oft in Berlin war. Monumente und Plätze werden lebendig, viele sonst unbeachtete Details treten in den Vordergrund. Besonders spannend wird die leuchtende Stadt bei speziellen Erlebnistouren per Bus, Schiff, Kutsche, Segway oder Fahrrad.

Festival of Lights Bebelplatz

Andreas Boehlke: Jeder kann Kunst!
Vater des Festivals ist der Berliner Lichtdesigner Andreas Boehlke, der 2004 „klein“ anfing, als er den Funkturm in Charlottenburg blau leuchten ließ. Inzwischen ist das Festival stark gewachsen und bietet ein umfangreiches Rahmenprogramm:
In vielen Neon- und Fotoworkshops werden die Besucher von internationalen Künstlern eingeladen, selbst künstlerisch aktiv zu werden. „Wir wollen nicht nur zum Anschauen einladen, sondern die Leute motivieren, ihre Kreativität auszudrücken“, beschreibt Andreas Boehlke die Intention der Festivalmacher.

Festival of Lights Brandenburger Tor

Sport, Konzerte, Führungen
Der 7,5 Kilometer lange „Light Run“ führt Sportbegeisterte entlang der Orte, an denen die meisten Kunstperformances stattfinden.
Am 10. und 11. Oktober verbinden sich Augen- und Ohrenschmaus beim großen Cross -Over – Konzert im Berliner Dom. Lichtkünstler stimmen die Lasershow taktgenau auf die Musik ab, bei der sich klassische Instrumente und Lichtorgeln zu einem gemeinsamen Klang verbinden.
Auf der Webseite des Festival of Lights sind alle Informationen übersichtlich aufbereitet.

Jetzt Traumunterkunft in Berlin finden

6. Oktober 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.